Interesse daran vhs-Dozent*in  zu werden?

In unserer Aufgabe, den Oberallgäuer Bürger*innen attraktive Angebote zur Weiterbildung zu ermöglichen, können Sie uns als Honorarkraft unterstützen. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit Ihre erworbenen Fähigkeiten und Erfahrungen eines erlernten Berufes, Studiums oder einer Zusatzqualifikation unseren Teilnehmer*innen näher zu bringen. Auch Quereinsteiger in die Erwachsenenbildung würden wir gerne eine Chance geben, ihr Wissen zu vermitteln. Unsere Dozent*innen arbeiten auf der Basis freier Mitarbeit.

Wir haben als anerkannter Träger der Erwachsenenbildung (Zertifiziert nach AZAV) eine bekannte und vertrauensvolle Lernplattform hier im Oberallgäu geschaffen. Jeder Dozent*in wird erst nach persönlichen Gespräch, Zeugnisnachweis und Unterweisung nach Richtlinien des Deutschen Volkshochschul Verbandes als Honorarkraft  bestellt. Dieses Qualifikationsmerkmal schafft das große Vertrauen der Teilnehmer*innen in die Institution Volkshochschule.

Wenn Sie bei uns als Dozent*in auf Honorarbasis tätig werden
• helfen wir Ihnen bei der Organisation und Formulierung Ihrer Kurse
• haben wir die passenden Räume und Ausstattungen für Ihr Vorhaben
• erreichen wir mit unserem Programmheft ein großes Publikum
• dienen wir als Schnittstelle zwischen Dozent*in und Teilnehmer*in
• bieten wir Ihnen rechtliche Informationen
• fördern wir Fortbildungsmöglichkeiten
• und freuen uns auf neue Ideen.
Bei weiteren Fragen melden Sie sich in der vhs-Geschäftsstelle unter Tel.: 08321-66730 oder per E-Mail an: info@oa-vhs.de
Bitte senden Sie die nachfolgend zum Download bereitstehenden Formulare ausgefüllt die zuständige Programmbereichsleitung.

Antonia Fischer (vhs-Leitung): Programmbereich Beruf, Firmenkunden und Projekte/Kooperationspartner
E-Mail: fischer@oa-vhs.de

Marta Przysiezniak: Programmbereiche Sprachen, Gesundheit und Grundbildung
E-Mail: mp@oa-vhs.de

Barbara Bürckner: Programmbereiche Studium Generale, Gesellschaft, Kultur, Junge vhs und EDV
E-Mail: bb@oa-vhs.de

Bewerbungsformulare (ca. 56 KB)

Fünf Gründe vhs-Dozent/-in zu werden:

1.    Sie arbeiten für eine anerkannte Institution mit Zukunft.

Die bayerischen Volkshochschulen genießen mit ihrem flächendeckenden Weiterbildungsangebot für Erwachsene ein hohes Ansehen unter Bevölkerung, Öffentlichkeit und Politik. Verstärkte Anstrengungen in Marketing, Öffentlichkeitsarbeit sowie Innovation und Qualitätsmanagement haben den von Haus aus guten Ruf der Volkshochschulen in den letzten Jahren weiter verbessert – immer mehr werden sie zu modernen Weiterbildungszentren. Als vhs-KursleiterIn wirken Sie mit an einer gesellschaftspolitischen Aufgabe, die in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen wird.

2.    Eigene Kenntnisse und Fähigkeiten wachsen, wenn man sie weitergibt.

Es macht Spaß, eigene Kenntnisse und Fähigkeiten weiterzugeben: ob Sie nun Fachfrau/Fachmann in Sprachkompetenz sind, im Bereich der Gesundheitsbildung, als EDV-Trainer oder im künstlerischen und kunsthandwerklichen Gestalten, in Literatur oder politischer Bildung: an der vhs wird ein allseitiges Angebot entwickelt und nachgefragt. Sie gewinnen dabei an fachlicher, methodischer und sozialer Kompetenz, wenn Sie in der Auseinandersetzung mit den TeilnehmerInnen Ihre Inhalte didaktisch aufbereiten und vermitteln. Sie können neue Lernkulturen erproben und mit verschiedenen Methoden experimentieren. So kann die KursleiterIn-Tätigkeit durchaus gewinnbringend sein für die berufliche und persönliche Weiterentwicklung. Ganz besonders, wenn Sie dabei auch noch selbst Fortbildungsveranstaltungen besuchen!

3.    Sie tragen dazu bei, unsere hohen Qualitätsstandards noch weiter zu optimieren.

Die Arbeit an den Volkshochschulen steht schon immer für hohe Qualität. Um die bestehende Qualität noch zu verbessern, haben die bayerischen Volkshochschulen ein Projekt Qualitätsmanagement initiiert, welches nach dem Modell der „European Foundation for Quality Management“ die Implementierung eines QM-Systems an bayerischen Volkshochschulen vorsieht. Sie, als KursleiterIn arbeiten also für eine Einrichtung mit hohen und wachsenden Qualitätsansprüchen und sorgen dabei mit Ihrer Qualitätsarbeit im Kursgeschehen für Kundenzufriedenheit.

4.    Sie bekommen vielfältige Informationen, Unterstützung und Fortbildung.

„Die Zusammenarbeit mit dem vhs-Personal klappt hervorragend. Die Kolleginnen und Kollegen sind fachkompetent und sehr hilfsbereit. Ich hatte noch nie Anlass zu Klagen“ (ein Kursleiter). Ganz so widerspruchsfrei verläuft die Kooperation vielleicht nicht immer. Aber es ist eine Tatsache: die pädagogischen MitarbeiterInnen und vhs-LeiterInnen haben ein großes Interesse an Ihnen als KursleiterInnen. Pädagogische Betreuung, Unterstützung mit Rat und Tat bei der Kursplanung, Informationen und Arbeitshilfen und nicht zuletzt ein attraktives Fortbildungsangebot sind Pluspunkte, mit denen die bayerischen Volkshochschulen ihre Wertschätzung der KursleiterInnen ausdrücken. Und nicht zuletzt kann die KursleiterInnen-Tätigkeit an der vhs vor allem für anderweitig berufstätige TrainerInnen zu einem wichtigen Zusatzverdienst werden.

5.    Sie haben es mit motivierten erwachsenen Menschen zu tun.

Wer als TeilnehmerIn zur vhs geht, um sich weiterzubilden, tut dies aus eigener Motivation zum lebenslangen Lernen. Dies ist die Grundlage einer positiven Beziehung des Lehrens und Lernens zwischen KursleiterIn und TeilnehmerIn.

 
  1. Suchen Sie hier nach Ihrem gewünschten Suchbegriff, Kursthema oder Kursleiter*in

  1. Oberallgäuer Volkshochschule e. V.

    Hindelanger Str. 37
    87527 Sonthofen

    Tel.: 08321 66730
    Fax: 08321 667347
    info@oa-vhs.de
    http://www.oa-vhs.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum