Der Umbruch nach 1750: Die „Klassik“ in der Musikgeschichte


„Klassisch“ bedeutet mustergültig, schön, voller Ebenmaß und Harmonie – getreu den Idealen der „klassischen“ Antike im alten Griechenland. Anmutig und leicht kommt der „Galante Stil“ daher, unpathetisch, aber durchaus expressiv und mit großem Schwung die „Mannheimer Schule“ mit ihren Kaskaden, die durch die Weiterentwicklung der Instrumente ermöglicht wird. Und dann setzt Joseph Haydn die Akzente: „Empfindsame“ Musik entwickelt sich zu klaren Strukturen; Sonate, Symphonie und Kammermusik bilden stilbildende Formen. Das Genie Wolfgang Amadeus Mozart setzt neue Maßstäbe im Bereich von Klaviermusik, Orchesterklang und Oper. Ludwig van Beethoven gilt mit seinen neun Symphonien und den Streichquartetten als Vollender der Epoche und bereitet gleichzeitig den Weg in die Romantik. Und das Berufsbild der Musiker entspricht den sozialen Veränderungen dieser Zeit: Haydn war noch „Diener“ eines Fürsten, Mozart verzettelte sich im Kampf um persönliche Unabhängigkeit und Beethoven eroberte sich seine Freiheit mit teils drastischer Eigenwilligkeit.



2 Abende, 04.10.2018, 21.11.2018
Donnerstag, 18:30 - 20:00 Uhr
Mittwoch, 18:30 - 20:00 Uhr
2 Termin(e)
Bruno Kuen
A006
Gymnasium Sonthofen, Albert-Schweitzer-Straße 21, 87527 Sonthofen, Musiksaal, EG
19,00
Belegung:
 
  1. Suchen Sie hier nach Ihrem gewünschten Kursthema

  2. Zielgruppenangebot - unsere Kurse für den vhs-Nachwuchs

  1. Oberallgäuer Volkshochschule e. V.

    Hindelanger Str. 37
    87527 Sonthofen

    Tel.: 08321 66730
    Fax: 08321 667347
    info@oa-vhs.de
    http://www.oa-vhs.de

    Lage & Routenplaner

    Impressum